Jugend

Junge Menschen zeigen Initiative und Verantwortung für ihr Umfeld

„Obwohl eure Lebenswirklichkeiten von den unterschiedlichsten Umständen geprägt sind, ist doch der Wunsch, eine konstruktive Veränderung zu bewirken und die Fähigkeit zu sinnvollem Dienst zu entwickeln – beides charakteristisch für Eure Lebensphase –, weder durch Rasse oder Nationalität begrenzt noch von materiellen Mitteln abhängig.”¹
Zitate zu diesem Thema

Die Jugend war schon immer bereit, sich für gesellschaftliche Veränderungen zu engagieren. Damit sie ihr Potenzial entfalten kann, benötigt sie geistig-spirituelles und intellektuelles Wachstum.

Jugendliche durchleben in diesem besonderen Lebensabschnitt viele Veränderungen und treffen Entscheidungen, welche die Weichen für ihr weiteres Leben stellen. Dazu gehören die Wahl eines Berufs, erste Schritte im eigenen Job sowie Partnerschaft und Familiengründung. Nicht weniger wichtig sind die verschiedenen Möglichkeiten, einen positiven Beitrag zur Förderung der Gesellschaft zu leisten. Energie, Ernsthaftigkeit und Abenteuerlust junger Menschen können eine Dynamik freisetzen, die auch andere Mitglieder der Gesellschaft zum Mitmachen einlädt. Gemeinschaft, gegenseitige Ermutigung und die Bereitschaft, voneinander zu lernen, stärken jede Gruppe von Jugendlichen, die nach einem gemeinsamen Ziel strebt.

In unserer Gesellschaft finden sich vielfältige Möglichkeiten des Engagements. Jeder hat dabei die Chance, sein eigenes Potenzial in den Dienst der Gesellschaft zu stellen und damit zu ihrer Weiterentwicklung beizutragen.

Für Jugendliche ergeben sich dabei wertvolle Gelegenheiten, andere Jugendliche, jünger als sie selbst, miteinzubeziehen – in sogenannten Juniorjugendgruppen. Gemeinsam schmieden sie Pläne, wie sie ihre Ideen in die Tat umsetzen und ihr Umfeld aktiv mitgestalten können.

Quellennachweise

[1] Universales Haus der Gerechtigkeit, 1.Juli 2013