Gemeinsames Lernen

Teilnehmen und aktives Mitgestalten in eigener Umgebung

„Der Zugang zu Wissen ist das Recht eines jeden Menschen, und mitzuhelfen, Wissen zu generieren, anzuwenden und zu verbreiten ist eine Verantwortung, die alle schultern müssen ...“¹
Zitate zu diesem Thema

Der Mensch ist ein lernendes Wesen. Die beständige Weiterentwicklung des eigenen Charakters und der Dienst an der Gesellschaft sind dabei unentbehrlich, wobei wir diesen Weg mit anderen gemeinsam gehen.

Durch Erfahrungsaustausch und Beratung mit anderen können Erkenntnisse aus unserem Handeln reflektiert, miteinander geteilt und weiterentwickelt werden. Aufrichtigkeit, Wertschätzung, Verständnis, gegenseitige Ermutigung und Demut tragen wesentlich zu einer neuen Kultur der Beratung und Zusammenarbeit bei. Dazu gehört, dass wir die Meinungen anderer respektieren, uns über ihre Fortschritte freuen und sie nicht als Konkurrenz verstehen. Lernen in der Gemeinschaft führt immer zu Herausforderungen, die aber als Chance für die Weiterentwicklung sowohl des Einzelnen als auch der Gruppe gesehen werden können.

Um diesen Lernprozess möglichst vielen Menschen zu ermöglichen hat die Bahá’í Gemeinde hierfür ein eigenes „Trainingsinstitut“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, Menschen jeglicher Herkunft, Kultur und religiösen Hintergrunds dabei zu unterstützen, die in jedem Menschen angelegten geistig-spirituellen Eigenschaften und Talente zu entwickeln und in Taten umzusetzen.

 

Quellennachweise

[1] Universales Haus der Gerechtigkeit, Ridvan 2010