Kinderklasse

Geistige, moralische Eigenschaften mit Kindern entdecken

„Der Mensch ist ein Bergwerk reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert. Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt.”¹
Zitate zu diesem Thema

Kinder sind der kostbarste Schatz, den eine Gesellschaft haben kann, denn sie tragen die Samen unserer zukünftigen Gesellschaft in sich. Sie werden vor allem dadurch geprägt, wie wir für sie sorgen und sie fördern. Daher ist es wichtig, dass Kinder von Beginn an ihre innewohnenden geistigen Eigenschaften entdecken, wie Liebe, Freundschaft, Gerechtigkeit, Großzügigkeit oder Vertrauen.  Mit der Hilfe der Gesellschaft und der Eltern lernen sie, diese Tugenden in ihrem Alltag anzuwenden und in ihrem Umfeld weiterzuentwickeln. Sie prägen die Charakterbildung eines jeden Kindes.

Die Bahá’í bieten weltweit seit vielen Jahren Kinderklassen an, die allen Kindern offen stehen. Entsprechend ihrer Altersgruppe   lernen Kinder zwischen fünf und elf Jahren anhand von Geschichten, Liedern, Malvorlagen und Zitaten aus den Bahá’í-Schriften die verschiedenen Tugenden kennen. Mit Hilfe der Eltern können diese bewusst in den Alltag eingebaut und von den Kindern praktisch umgesetzt werden.

Auch Spiele und kreative Aktionen sind Teil der Kinderklassen.

Für die Ausbildung zum Kinderklassenlehrer bietet das Trainingsinstitut der Bahá’í-Gemeinde spezielle Kurse an. Die Teilnehmer lernen und werden dabei unterstützt,  Kinderklassen aufzubauen und durchzuführen. Durch das Material erwerben sie nicht nur das nötige Werkzeug um  Kinderklassen zu leiten, sondern entwickeln auch eine Liebe zu den Fähigkeiten der Kinder in ihrer Vielfalt. Gerade auch junge Menschen widmen sich gerne diesem Dienst und erfahren dadurch eine besondere Verantwortung gegenüber der jüngeren Generation.

Quellennachweise

[1] Bahá’u’lláh