Und unter allen Geschöpfen hat Er den Menschen erwählt, um ihm Seine wunderbarste Gabe zu schenken, und ihm ermöglicht die Wohltaten der himmlischen Heerscharen zu erlangen. Diese kostbareste Gabe ist Seiner unfehlbaren Führung teilhaftig zu werden, damit das innerste Wesen der Menschheit gleichsam zu einer Nische für diese Lampe werde; und wenn strahlende Herrlichkeit ihres Lichtes auf den klaren Spiegel des Herzens trifft, lässt die Reinheit des Herzens die Strahlen noch heller als zuvor aufflammen und herrlich auf Geist und Seele der Menschen scheinen. Von Erkenntnis und Weisheit und vom Wissen um die Mysterien der heiligen Worte hängt es ab, ob die höchste Führung erlangt wird. Daher müssen die Geliebten Gottes, jung und alt, Mann und Frau, jeder nach seinen Fähigkeiten, bestrebt sein die verschiedenen Wissensgebiete zu erforschen, ihr Verständnis der Geheimnisse der heiligen Bücher zu vertiefen und ihre Fertigkeit zu steigern, die göttlichen Beweise und Zeugnisse anzuführen.

(Abdu’l-Bahá, in Kunst, Nr. 14)