Film über Leben und Wirken Bahá’u’lláhs veröffentlicht

Am 22. Oktober 2017 feiern die Bahá’í weltweit den 200. Jahrestag der Geburt ihres Religionsstifters, Bahá’u’lláh (dt. „Herrlichkeit Gottes“, 1817- 1892). Die Bahá’í-Religion gilt als die jüngste, eigenständige Weltreligion, die auf den Offenbarungsschriften Bahá’u’lláhs aufbaut. Sein Wort Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger charakterisiert die zentrale Botschaft Bahá’u’lláhs mit der Er sich an die ganze Menschheit wendet.

Am 18. Oktober 2017 hat nun die Internationale Bahá’í Gemeinde einen Film über ihren Religionsstifter veröffentlicht. Der Film „Light to the World“ (dt.: Licht für die Welt) wurde vom Univeralen Haus der Gerechtigkeit, das weltweit leitende Gremium des Bahá’í-Glaubens, in Auftrag gegeben. In dem Film werden das Leben und Wirken Bahá’u’lláhs gewürdigt und dargestellt, wie Bahá’u’lláhs Vision der Einheit der Menschheit in die heutige Gesellschaft hineingetragen werden kann.

„Light to the World“ kann in Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Hindi, Persisch, Arabisch und Suaheli heruntergeladen werden.

Der 51-minütige Film ist hier zu sehen. Eine deutsche Fassung folgt in Kürze online.